Glossar

Hier sind überwiegend nur die auf der Homepage verwendeten Begriffe erläutert. Einen sehr ausführlichen Glossar findet man auf der Mobilfunk-Homepage des Bundeswirtschaftsministeriums.

 

26. BImSchV

26. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes - Verordnung über elektromagnetische Felder
Mehr Info

 

Abgeleiteter Grenzwert

Im Vergleich zu dem Basisgrenzwert leichter messbare Größe zur Expositionsbeurteilung, z. B. die elektrische Feldstärke statt der Absorptionsrate.
Mehr Info

 

Antennengewinn

Faktor, um welche eine Richt-Antenne in ihrer Hauptstrahlrichtung verstärkt gegenüber einer ungerichteten Antenne abstrahlt.
Mehr Info

 

Äquivalente Sendeleistung

Rechnerische Sendeleistung unter Einbeziehung der Richtwirkung einer Sendeantenne
Mehr Info

 

Athermisch

Andere Bezeichnung für Nicht-Thermisch. Nicht-Thermische Effekte bezeichnen die Wirkung elektromagnetischer Energie auf einen Körper, die nicht mit Wärme verbunden ist.
Mehr Info

 

Basisstation

Ortsfeste Sende/Empfangseinheit eines Mobilfunksystems als Gegenstelle der Mobilgeräte. Im Volksmund auch als "Handymasten" oder allgemein als "Sendemasten" bezeichnet.

 

Basisgrenzwert

Grenzwert der Exposition durch elektromagnetische Felder, der auf gesichterten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht.
Mehr Info

 

BEMS

BioElectroMagnetic Society, Bioelektromagnetische Gesellchaft; internationale wissenschaftliche Gesellschaft zur biologischen Wirkungsforschung im Bereich der elektromagnetischen Felder.
Link

 

BfS

Bundesamt für Strahlenschutz
Link

 

BMU

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.
Link

 

CDMA

Code Division Multiple Access. Mehrfachzugriffsverfahren, welches auf einem Frequenzkanal mehrere Teilnehmer durch unterschiedliche Codierung der Übertragungsdaten erlaubt.
Mehr Info

 

EIRP

Equivalent Isotropic radiated Power; äquivalente isotrope Strahlungsleistung
Mehr Info

 

EMF

Elektromagnetische Felder
Mehr Info

 

Epidemiologie

Die Untersuchung der Verteilung von Krankheiten in der Bevölkerung sowie ihrer physikalischen, chemischen, psychischen und sozialen Ursachen und Folgen.
Mehr Info

 

Exposition

Ausmaß, in dem eine Person der Einwirkung von Umweltfaktoren, z.B. elektromagnetischen Feldern, ausgesetzt ist.

 

Gepulstes Feld

Bezeichnet ein hochfrequentes Feld, das nicht kontinuierlich besteht, sondern in einem bestimmten Rhythmus an- und abgeschaltet wird.
Mehr Info

 

GSM

Global System for Mobile Communications. Weltweit verbreiteter Standard für digitalen Mobilfunk der sog. zweiten Generation

 

ICNIRP

International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection; Internationale Kommission für den Schutz vor nicht- ionisierender Strahlung. Unabhängige internationale wissenschaftliche Organisation, die Grenzwertempfehlungen im Bereich der elektromagnetischen Felder erstellt und offizelle Beziehungen u.a.zu IRPA,UNEP und WHO unterhält.
Mehr Info

 

In-vitro

Laborexperiment mit isolierten Zellen oder Zellkulturen
Mehr Info

 

In-vivo

Laborexperiment am Menschen oder Tier
Mehr Info

 

IRPA

International Radiation Protection Association; Internationale Gesellschaft für Strahlenschutz. Unabhängige internationale Dachorganisation nationaler oder regionaler Fachgesellschaften, die im wissenschaftlichen oder regulativen Strahlenschutz tätig sind.
Link

 

Leistungsflußdichte

Die Leistungsflußdichte ist die Leistung, die durch ein zur Ausbreitungsrichtung senkrechtes Flächenelement hindurchtritt, dividiert durch das Flächenelement.
Sie ist eine der Maßeinheiten, mit welcher die Stärke elektromagnetischer Felder angegeben wird.

 

Mobilgerät

Transportable Mobilfunkeinheit eines Mobilfunk-Teilnehmers (z. B. Handy)

 

Nichtionisierende Strahlung

Strahlung mit längerer Wellenlänge als in etwa UV-Licht, deren Strahlungsenergie zu gering ist, um chemische Bindungen zerschlagen zu können

 

Nicht-thermische Effekte

Die Wirkung elektromagnetischer Energie auf einen Körper, die nicht mit Wärme verbunden ist.
Mehr Info

 

Phantom

Dem menschlichen Kopf nachgebildetes Modell zur Messung von SAR-Werten bei Handys.
Mehr Info

 

Reg TP

Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post. Rechtsnachfolger des BAPT seit 1998, im Juli 2005 Umorganisation in die Bundesnetzagentur mit erweitertem Tätigkeitsgebiet.
Link zur Bundesnetzagentur

 

SAR

Spezifische Absorptionsrate; wird in Watt pro Kilogramm (W/kg) ausgedrückt.
Mehr Info


SSK

Deutsche Strahlenschutzkommission, ist ein Beratungsgremium der Deutschen Bundesregierung
Link

 

Strahlungsdichte

Andere Bezeichnung für die Leistungsflussdichte

 

TDMA

Time Division Multiple Access. Mehrfachzugriffsverfahren, welches auf einem Frequenzkanal durch zeitliche Aufteilung (Zeitschlitze) mehrere Nutzer ermöglicht.
Mehr Info

 

Thermische Effekte

Wirkungen, die durch Wärme verursacht werden.
Mehr Info

 

UMTS

Universal Mobile Telecommunication System, neues zellulares Mobilfunksystem der dritten Generation auf CDMA-Basis
Mehr Info

 

Vorsorgewert

(Kleinerer) Grenzwert für die elektromagnetische Strahlung, welcher eventuelle, noch nicht wissenschaftlich anerkannte Gesundheitsrisiken berücksichtigt.
Mehr Info

 

WHO

World Health Organization; Weltgesundheitsorganisation.
Mehr Info

 

Navigation zu
  dieser Seite:
        
Homepage Elektrosmoginfo
Menüseite: Sonstige Informationen
  Glossar                                  
 
Zuletzt geändert: 21.08.05